Karl Meyer AG  |  Home  |  Jobs & Karriere  |  Kontakt  |  Anfahrt  |  Suche  

Containersachkunde nach DGUV Regel 114-010 (ehem. BGR 186)


Erwerb der Sachkunde (befähigter Personen) zur eigenverantwortlichen Prüfung austauschbarer Kipp- und Absetzbehälter

Die BG-Regel 186 regelt die Sicherheitsmaßstäbe für den Bau, die Ausrüstung, den Betrieb und die Prüfung von austauschbaren Kipp- und Absetzbehältern.

In Absatz 6, „Prüfung“, wird explizit die Sachkunde gefordert. Hier heißt es:
„Der Unternehmer hat dafür zu sorgen, dass austauschbare Kipp- und Absetzbehälter vor der ersten Inbetriebnahme und nach Bedarf, mindestens jedoch einmal jährlich, durch einen Sachkundigen auf ihren betriebssicheren Zustand geprüft werden.

Sachkundiger ist, wer aufgrund seiner fachlichen Ausbildung und Erfahrung ausreichende Kenntnisse auf dem Gebiet der austauschbaren Kipp- und Absetzbehälter hat und mit den einschlägigen staatlichen Arbeitsschutzvorschriften, BG-Vorschriften und allgemein anerkannten Regeln der Technik (z.B. BG-Regeln, DIN-Normen, technische Regeln anderer Mitgliedsstaaten der Europäischen Union oder anderer Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum) soweit vertraut ist, dass er den betriebssicheren Zustand von austauschbaren Kipp- und Absetzbehältern beurteilen kann.“

Teilnehmer/innen:
Personen die aufgrund ihrer fachlichen Ausbildung und Erfahrung ausreichende Kenntnisse auf dem Gebiet der austauschbaren Kipp- und Absetzbehälter haben und mit den einschlägigen staatlichen Arbeitsschutzvorschriften, BG-Vorschriften und allgemein anerkannten Regeln der Technik (z.B. BG-Regeln, DIN-Normen, technische Regeln anderer Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder anderer Vertragstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum) soweit vertraut sind, dass sie den betriebssicheren Zustand von austauschbaren Kipp- und Absetzbehältern beurteilen können.“


Inhalte:
Die Schulung vermittelt nicht nur die erforderlichen Kenntnisse in Bezug auf die Rechtsgrundlagen, sondern vertieft auch die praktischen Kenntnisse. Alte und neue Container werden bemustert und geprüft. Der Teilnehmer erhält eine Prüfungsmappe, die ihm eine einfache Umsetzung der gesetzlichen Auflagen ermöglicht. Nach bestandener Prüfung erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat. Antworten auf betriebsspezifische Fragen werden gegeben.

- Allgemeine Anforderungen (Gesetze, Verordnungen, Vorschriften, Regeln der Technik, Normen, ...)

- Kennzeichnung von Kipp- und Absetzbehältern

- Unterschiedliche Ausführungen - Bau und Ausrüstungsvorschriften

        • Anschlagpunkte und deren Bedeutung

        • Abdeckungen z.B. Deckel und Klappen

        • Bewegliche Teile (Türen, Verschlüsse, Befestigungen, ...)

        • Tragmittel

- Sicherung von Kipp- und Absetzbehältern

- sicherer Betrieb von austauschbaren Kipp- und Absetzbehältern (auf dem Fahrzeug Standsicherheit von       abgestellten Behältern)

- Aufgaben und Pflichten der befähigten Person

- Prüfung von austauschbaren Kipp- und Absetzbehälter

- Häufig auftretende Schäden an Behältern

- Dokumentation der Prüfung (Inhalte der Checklisten etc.)


Referent:

Herr Michael Christinck, KARL MEYER Akademie GmbH

            
Teilnahmegebühr:

359,00 EUR zzgl. MwSt.
inkl. Verpflegung und ausführlicher Seminarunterlagen

Termin 2020:

26. August 2020

     von 10:00 bis 17:00 Uhr


Ort:

Schulungszentrum KARL MEYER Akademie GmbH
Ellerholzweg 18-28, 21107 Hamburg


Ansprechpartner:

KARL MEYER Akademie GmbH

Michael Christinck
Stader Straße 55-63 · 21737 Wischhafen
Tel. +49 4770 801-530 · Fax +49 4770 801-538
E-Mail: akademie@karl-meyer.de

|  Stand: 11.05.2020