Karl Meyer AG  |  Home  |  Jobs & Karriere  |  Kontakt  |  Anfahrt  |  Suche  

Asbest Kurzlehrgang


Aufgrund der nach wie vor bestehenden aktuellen Gesundheitsgefahren, die von Asbest ausgehen, wurde die Neufassung der TRGS 519 sehr verschärft: so wurde der eintägige Einweisungslehrgang ohne Prüfung nach Anlage 5 komplett gestrichen.

Die eintägige Praxisschulung dient der Einführung in die Asbestproblematik und gibt einen Überblick über gesetzliche Regelungen, Gesundheitsgefahren und notwendige betriebliche Maßnahmen.

Alle Personen, die Asbest-Instandhaltungsarbeiten in der Praxis vornehmen wollen, brauchen zukünftig
     einen 2-Tages-Sachkundekurs mit staatlicher Prüfung gem. TRGS 519, Anlage 4C.

Nach der Neufassung der TRGS 519 (Stand 2014) gilt die BGI 664 weiterhin. Arbeiten mit geringer Exposition der Beschäftigten liegen nach der Neufassung vor, wenn eine Asbestfaserkonzentration am Arbeitsplatz von 10.000 Fasern/m³ unterschritten wird.

Für bestimmte Instandhaltungsarbeiten, bei denen asbesthaltige Produkte - bei geringer Exposition < 10.000 F/m³ - entfernt werden müssen, sind emissionsarme Verfahren entwickelt worden.

Der Kurzlehrgang bietet die sichere Beurteilung von Schutzmaßnahmen beim Umgang mit asbesthaltigen Gefahrstoffen.

Inhalte:

Eigenschaften und Gesundheitsgefahren
  • 
Das Mineral Asbest

  •  Gesundheitsgefahren & Berufskrankheiten durch Asbest

  •  Ersatzstoffe

Verwendung von Asbest früher und heute

Vorschriften und Regelungen für den Umgang mit asbesthaltigen Produkten und Erzeugnissen im Arbeitsbereich
  • 
TRGS 519 und die Anbindung an die Gefahrstoffverordnung sowie TRGS 521, 400, 402, 415, 517 und 560

  •  Schutzmaßnahmen beim Umgang mit Asbest
     • Für die Arbeitnehmer
     • Gegen die Verschmutzung d. Arbeitsplatzes / -raumes

  •  Berufsgenossenschaftliche Vorschriften für Sicherheits- und Gesundheitsschutz bei der
     Arbeit (BG-Vorschriften) BGI 664

  •  Regelungen zur Abfallvermeidung, -verwertung, -verbindung und -deponierung

  •  Ordnungswidrigkeitengesetz §§ 9, 130; StraBuch § 14

Darüber hinaus werden von allen auch das Chemikaliengesetz, das Bundesimmissionsschutzgesetz, die Landesbauordnung, das Wasserhaushaltsgesetz sowie das Gefahrgutrecht behandelt. Nach einem Überblick über die einzelnen Gesetze wird auch die Zuordnung zueinander thematisiert.

Betriebliche Maßnahmen
  • 
Aufgaben des Sachkundigen, Anzeige der Arbeiten

  •  Erläuterung der Arbeitsverfahren, Erstellung von Betriebsanweisungen

  •  Unterweisung der Mitarbeiter

  •  Handhabung und Instandhaltung der erforderlichen Geräte und Hilfsmittel

  •  Sauberkeit des Arbeitsbereiches

  •  Abfall sammeln und entsorgen / Abwasser bei Nassverfahren

Folgen bei falscher Planung und Arbeitsweise
  • 
Faserfreisetzung

  •  Erhöhter Reinigungsaufwand

  •  Reinigung des Arbeitsraumes einschl. der Messung


 Dieses Seminar findet in Zusammenarbeit mit dem Umweltinstitut Offenbach GmbH statt.

Teilnahmegebühr:

398,00 EUR  zzgl. MwSt.
inkl. Verpflegung und ausführlicher Seminarunterlagen

Termin 2019:

04. Dezember 2019

     von 9:00 bis 17:00 Uhr


Termine 2020:

11. März 2020

05. August 2020

11. November 2020

     von 9:00 bis 17:00 Uhr


Ort:
Schulungszentrum KARL MEYER Akademie GmbH
Ellerholzweg 18-28, 21107 Hamburg

Ansprechpartner:

KARL MEYER Akademie GmbH

Michael Christinck
Stader Straße 55-63 · 21737 Wischhafen
Tel. +49 4770 801-530 · Fax +49 4770 801-538
E-Mail: akademie@karl-meyer.de

|  Stand: 20.09.2019