Die Karl Meyer Gruppe. Karl Meyer Akademie

Betriebsbeauftragter für Immissionsschutz

Rechtliche Grundlagen

Immissionsschutzbeauftragter
BlmSchG, 5. BlmSchV
- Betriebe mit genehmigungsbedürftigen Anlagen, gemäß Anhang l 5. BlmSchV
- Betriebe mit Anlagen, bei denen die zuständige Behörde dies anordnet, § 53 Abs. 2 BlmSchG

Wer nach Immissionsschutzrecht genehmigungspflichtige Anlagen betreibt, muss in der Regel einen Beauftragten bestellen, wenn dies aufgrund der Art und Menge der im Gesetz geregelten Emissionen erforderlich ist. Im Bundes-Immissionsschutzgesetz sind die genauen Bestellpflichten und Aufgaben des Immissionsschutzbeauftragten geregelt.

In den meisten Fällen wird die Bestellpflicht bereits im Genehmigungsbescheid für die Anlage mitgeteilt.

Aufgaben des Immissionsschutzbeauftragten

  • Beratung des Anlagenbetreibers
  • Einhaltung der immissionsschutzrechtlichen Gesetze und Verordnungen
  • Aufklärung zu den schädlichen Umweltauswirkungen der Anlage
  • Entwicklung und Einführung umweltfreundlicher Verfahren zum Betrieb und Erzeugnisse
  • Begutachtung der Verfahren und Erzeugnisse unter dem Gesichtspunkt der Umweltfreundlichkeit

Und das sind unsere Leistungen:

  • Stellung eines Immissionsschutzbeauftragten
  • Beratung und Begehung
  • Ermittlung von Immissionen
  • Unterstützung bei Messungen
  • Beteiligung bei Antragsverfahren
  • Unterstützung bei der Erfüllung behördlicher Auflagen
  • Anlagenüberwachung
  • Erstellung von Immissionsberichten

 

Für die Stellung eines Immissionsschutzbeauftragten ist eine individuelle Beratung und Abstimmung erforderlich.

Rufen Sie uns an, fordern Sie uns!

Kontakt Betriebsbeauftragte
Ulrich Minners
Betriebsbeauftragter
Stader Straße 55-63 · 21737 Wischhafen
Tel. +49 4770 801 532 · Fax +49 4770 801 8532 · E-Mail uminners@karl-meyer.de
Jannik Hammermeister
Interne Organisation
Stader Straße 55-63 · 21737 Wischhafen
Tel. +49 4770 801 539 · Fax +49 4770 801 8539 · E-Mail jhammermeister@karl-meyer.de

Hinweis: Die Kontaktaufnahme erfolgt per unverschlüsselter E-Mail an uns. Dabei handelt es sich um ein nicht sicheres Verfahren und wir empfehlen, uns keine personenbezogenen Daten zu übermitteln bzw. mit diesen sehr sparsam zu sein.